Überspringen zu Hauptinhalt
04131 - 220 54 90 info@aktiv-online.net

Absatzförderung durch gezielte Suchmaschinenoptimierung – Wie erreichen Reiseangebote erste Platzierungen bei Google?

Wege zur besseren strategischen Nutzung des Internetauftritts

Das AktivReiseNetz empfiehlt Nischenveranstaltern zur Absatzförderung gezielte Suchmaschinenoptimierung. Neben der klassischen Anzeigenschaltung auf Suchmaschinen tritt die bessere Platzierung in den nativen Suchergebnissen stärker in den unternehmerischen Fokus. Analysen von Webauftritten stärken den Prozess zur Suchmaschinenoptimierung (SEO). Die Überarbeitung der Webseiten fördert eine höhere Platzierung bei Google & Co. Informationen dazu erhalten Unternehmer parallel zum fvw Kongress auf der TravelExpo vom 14. bis 15. September in Köln.

„Platz 6 im Google-Ranking zu einem Suchwort klickt nicht mal mehr jeder zwanzigste Interessent an, Platz eins aber fast jeder Zweite“ schätzt Mario Fischer, Professor für Wirtschaftsinformatik und Online-Marketing, in einem SPIEGEL-Artikel. Die Sichtbarkeit von Unternehmen und ihrer Angebote in Suchmaschinen wie Google beeinflussen den Unternehmenserfolg: Laut einer Studie erfolgen 85 Prozent aller Zugriffe im Internet über Suchmaschinen. Damit ist der Internetauftritt zu einem wirtschaftlichen Faktor geworden, der durchdacht sein will.

Mehr Lesen

fvw Kongress nur für die oberen Eintausend?

Von Roland Delion: Heute, und damit einen Tag später als üblich, berichte ich dafür live vom dreizehnten fvw Kongress in Köln. Gestern lauschte ich den Vorträgen. In wie weit die Inhalte für kleine und mittelständische Reiseveranstalter interessant sind und was sich auf der gleichzeitig stattfindenden TravelExpo für unsere Kunden anbahnte, davon berichte ich Ihnen in dieser News: brandaktuell und für Sie persönlich.

Der fvw Kongress ist die Institution der Tourismusbranche. Schwergewichte, wie Volker Böttcher Geschäftsführer der TUI Deutschland, Thomas Bösl von der Reisebürokette RTK und viele andere waren gestern anwesend. Es war der Tag der Reiseveranstalter. Mehr als zehn Mitarbeiter alleine von der TUI Deutschland waren an den Rhein gekommen. So viele erkannte ich auf jeden Fall noch aus meiner kurzen Zeit bei dem Konzern. Bei einem Eintrittspreis von 325 Euro ist das ein ganz schön großer Kostenposten. Insgesamt vermeldete Ines Niedecken, die den fvw Kongress eröffnete, zirka 900 Teilnehmer.

Leicht geneigt, zu errechnen, wie viel der eine ausgab und die andere umsetzte, wollen wir uns dem eigentlichen Thema widmen: Wie können kleine und mittelständische Reiseveranstalter, die aktuellen Entwicklungen in der Tourismusbranche für sich nutzen?

Google Vortrag | Facebook Vortrag | TravelExpo | Neue Reisemesse Köln |Für die oberen 1000

Mehr Lesen
An den Anfang scrollen