Überspringen zu Hauptinhalt
04131 - 220 54 90 info@aktiv-online.net

Tipp: Reiseangebote auf 1000Urlaubsideen erreichen hohe Plätze bei Suchmaschinen!

Von Roland Delion:Auf dem Portal „1000 Urlaubsideen“ kann jeder Reiseveranstalter Reisevorschläge kostenfrei einstellen. Interessenten lassen sich dort für den nächsten Urlaub inspirieren. Auf 1000 Urlaubsideen geht es nicht um das billigste Angebot, um den 08/15 Pauschalurlaub, sondern um interessante, besonders spannende Reisen; also genau das Angebot von Aktiv-Reiseveranstaltern. Nicht nur deshalb empfiehlt das AktivReiseNetz dieses Portal. Die Reiseangebote kommen bei Google und Co. relativ weit nach oben.

Von den Suchmaschinen kommend, findet der Suchende seine Urlaubsidee über zwei Suchoptionen. Zum einen über eine Weltkarte, die auf jede Region herangezoomt werden kann und zum anderen nach Kategorien, wie Radreisen, Wanderreisen und Fernreisen. Reiseveranstalter können zu jeder Reise Fotos oder einen Film hochladen. Es kann auch ein Link zum Angebot gesetzt werden. Der verbessert zwar nicht das Ranking der eigenen Seite (Stichwort „nofollow“), kann aber direkt interessierte Besucher bringen. „Auf 1000 Urlaubsideen soll schon das Suchen Spaß machen!“ meint Christian Schwannecke, der Betreiber des Portals. Die erfolgreichsten Urlaubsideen, d.h. die am ‚meisten gelesenen‘ und die am ‚meisten bewerteten‘ werden besonders dargestellt.

Standard-Pauschalangebote sollen auf 1000 Urlaubsideen nicht zu finden sein. So sieht es das Konzept vor. Werbeangebote großer Reiseveranstalter wurden bereits abgelehnt, wie Herr Schwannecke in einem Gespräch zugab. Die Seite wird über die Kontakte der Touristiklounge und über die Medien erfolgreich in Szene gesetzt. Zum Start berichteten bereits touristik aktuell, Frankfurter Rundschau und das Wandermagazin. Weitere Veröffentlichungen in Print, Radio und TV sollen folgen. Privatpersonen können sich einfach registrieren und Reiseideen einstellen.

Als Unternehmer ist es sicherlich besser, sein Unternehmen gleich richtig vorzustellen. Spezialisierte Reiseveranstalter erscheinen dafür in einem Anbieterverzeichnis mit Logo und Link zur eigenen Homepage. Das Einstellen eines Anbieterprofils kostet lediglich 75 Euro netto für ein Jahr. Wer bis zum 30. November seinen Reiseveranstalter mit Profil vorstellt, bleibt für zwei Jahre online. Gut daran ist, dass es sich um kein Abonnement handelt. Nach Ablauf des Jahres (bei Registrierung bis zum 30. November nach Ablauf der zwei Jahre) entscheidet jeder für sich neu, ob eine Verlängerung gewünscht ist. „Vor Ablauf des Eintrags werden sie gefragt“, so Christian Schwannecke.

Folgende Vorteile hat das AktivReiseNetz festgestellt:
1. Das Portal ist extrem suchmaschinenoptimiert.
2. Das Portal profitiert von guter Medienarbeit.
3. Übersichtliche Darstellung der Reiseveranstalterprofile, diese werden mittels einer Karte oder nach Kategorien gefunden.

Das Beste ist: Besucher des Portals werden nicht von Fremdwerbung abgelenkt! Optimierbar sind noch die Kategorietitel. Wenn mehr Einträge vorhanden sind, ist das für den Betreiber sicherlich einfacher.

Die schon in verschiedenen Medien vorgestellte Reisecommunity 1000Urlaubsideen.de will besonders Anbieter von Spezialangeboten zum Urlauber bringen. Diese gut umgesetzte Idee unterstützt das AktivReiseNetz.Für Reiseveranstalter, für die im vergangenen Monat ein Link-Abo lief, hat das AktivReiseNetz den Beitrag für zwei Jahre übernommen. Bis Ende des Monats können alle Kunden vom AktivReiseNetz von der langen Laufzeit des Angebotes profitieren.  Weitere Informationen gibt Christian Schwannecke per E-Mail und gerne auch telefonisch unter 0511-1611250. Das AktivReiseNetz wünscht, dass seine Kunden über diesen neuen Weg weitere gute Plätze in den Suchmaschinen belegen. Darüber hinaus geht es davon aus, dass neue Interessenten auf die Homepages seiner Kunden gelockt werden.

——

Einige Leser haben sicherlich mit der heutigen News Informationen zum Verlauf der Reisemesse Reiselust in Bremen erwartet. Es sei nur so viel gesagt: Die Erwartungen an die Messe wurden erfüllt. Mehr dazu liefern wir in der kommenden Woche zusammen mit Informationen zur Frankfurter Reisemesse.

An den Anfang scrollen