Überspringen zu Hauptinhalt
04131 - 220 54 90 info@aktiv-online.net

OMday2013 – Die Ankündigung einer epochalen Veränderung?

Zum sechsten Mal fand gestern der Online Marketing Day (OMDay) der fvw statt. War er die Ankündigung einer epochalen Veränderung im Online Marketing? Niels Dörje, der KeyNote Speacker der Veranstaltung, klang so. Die mobile Kommunikation, so der Tenor auch anderer Referenten, werde in den kommenden Monaten rasant steigen und die Online-(Marketing-)Welt grundlegend verändern.

Gestern im Berliner Steigenberger Hotel ging es um die Themen Content, Usability, Social Media und Mobile Commerce. Hervorragend routiniert von den fvw Chefredakteuren Klaus Hildebrand und Dirk Rogl herangeführt wurden die fast 300 Teilnehmer an die Quintessenz der Veranstaltung.

Mittelständler Pascal Zahn von Olimar berichtete von seinem Relaunch-Versuch. Bloggerin Angelika Schwaff(el) stellte Reiseblogger als eine der aufwändigsten Möglichkeiten der Contentgenerierung vor. Und Oliver Nökel von der Marketing Agentur Silversurfer7 zeigte bekannte 10 Dos und Donts der Webseiten-Gestaltung. Mit diesen Themen erschien der Vormittag vertane Zeit. Doch tatsächlich war er die konkrete Vorbereitung auf die wichtige Aussage. Epochal sollte es erst am Nachmittag werden.

In einer motivierenden Rede warb Robert Seeger von der Agentur Kommunikationskunst für einen konsequenten Dialog mit dem Kunden auf Facebook. Herrliche Beispiele, wie QR-Codes auf Schiebetüren von Hotels und die Hotel-Webseite als Startseite nach dem Log-in in das Hotel-WLAN zeigten die Unzulänglichkeiten der Schnittstelle zwisch en Offline und Online-Welt auf. Darüber hinaus gab der Kommunikationsprofi einige markige Tipps zur Kommunikation mit Endkunden auf Facebook. Ein Auszug: ¨Seid relevant oder seid still.¨ ¨Schnell und kreativ.¨ und ¨Content ist survival.“ Konsequentes Storytelling ist das beste Rezept für eine erfolgreiche Kommunikation auf Facebook.

Facebooks Commercial Verantwortlicher für die DACH Region Scott Woods konnte nicht wirklich mit Aussagen bezüglich des Revenue der Anzeigen auf Facebook punkten. Ingo Burmester von Robinson und Dirk Föste von Ruf Jugendreisen diskutierten dazu öffentlich. Eine finale Aussage konnten auch sie nicht finden. Sicherlich interessant war auch die Einschätzung Robert Seegers zu Google+: ¨Das wird nichts mehr.¨ Der SEO Aspekt von Google+ sollte allerdings nicht vernachlässigt werden, meint Ingo Burmester von Robinson dazu.

Im dritten Teil ging es um Mobile. Torsten Oelke von Smart Mobile Factory glaubt ¨schon stark an den App case.¨ Das kann man als Berufsoptimismus verstehen. Mit seinen Charts begründet er aber diese Aussage und sagt deutlich: „Das wird uns alle betreffen.“ Das Wachstum der mobilen Kommunikation beruht vor allen Dingen auf dem Wachstum der Apps. Herrlich passend dazu ist die von Niels Dörje Eingangs gemachte Äußerung: ¨Das beste Produkt wird gewinnen. Wenn das Produkt gleich ist, wird Usability der Gewinnfaktor sein.¨ Noch Fragen?

Der Rest der Veranstaltung war ebenfalls interessant. Doch die Zeit war schon weit fortgeschritten und die Müdigkeit der Zuhöhrer war an deren Kopfpositionen auszumachen. Die fvw hat mit dem OMDay2013 der Branche gezeigt, wohin die Reise gehen wird. Wer dabei war, wird davon profitieren.

An den Anfang scrollen