04131 - 220 54 90 info@aktiv-online.net

Ethiopian Airlines Opfer einer Spamattacke ?

Montag, 10.August, 10.00 Uhr:

Wurde der Generaldirektor der Ethiopian Airlines an diesem Wochenende Opfer einer Spam-Attacke? Eine immer gleiche Email an über 800 Reiseveranstalter wurde in seinem Namen verschickt. Bis Samstag, 8.8.2009, 17.40 Uhr hatte alleine das Aktiv-Reise.Netz ca. 150 davon erhalten. Das macht insgesamt über 120.000 Emails! Einige leidenden Empfänger, wie auch das Aktiv-Reise.Netz versendeten daraufhin Emails, um den Emailversand zu stoppen.

Postfach voll durch Spam-Mail von Ethiopian Airlines

Postfach voll durch Spam-Mails von Ethiopian Airlines

Wir haben am Samstag versucht, Ethiopian Airlines und Mr. Hailu telefonisch zu erreichen, um ihn auf die missliche Lage hinzuweisen. Leider war auf der Handynummer die Mailbox an. Beim HeadQuarter in Frankfurt ging niemand ans Telefon – am Flughafen Frankfurt das gleiche.

Damit nicht noch mehr Empfänger eine Rundmail an alle versenden, hat das Aktiv-Reise.Netz alle Empfänger über unsere Bemühungen informiert. Das haben wir in guter Absicht getan. Damit sollte der Schaden begrenzt werden. Auch die Email vom Aktiv-Reise.Netz wurde öfters versendet. Zugegebener Maßen sieht Schadensbegrenzung anders aus.

Mittlerweile ist der Emailversand gestoppt. Viele Reiseveranstalter hatten heute Morgen ein sehr volles Postfach. Schauen wir mal, wie die Branche auf die Spamattacke reagiert. Das Spammer versuchen mit Spammails den Ruf bestimmter Personen in Mitleidenschaft zu ziehen, kommt ja gerade in Mode (Siehe Twitter Fall Out bei PC-Welt.), doch damit hat das nichts zu tun.

Trotz des vollen Postkorbs einen guten Start in die Woche.